Überschrift

Die verstaubten Organisationsstrukturen unserer Vereine

 

Die Verstaubten Organisationsstrukturen unserer Vereine im Lande ist ein weitreichendes Symptom des Kommerzes. Ich betrachte einen Verein wie ein Mensch mit einem Herz, einer Seele und einem Körper. Dieser Körper atmet und hat einen Stoffwechsel. Doch dieser Stoffwechsel lebt nur noch bedingt. Die zig Energieformen, die in den Spielern wohnen und die im Verein verschlissen und verbraucht worden sind, sorgen für eine Verstopfung der Vereinsvenen. Dadurch, dass die Verstopfung dieser Venen weit fortgecshritten ist, kann der Vereinsmensch nicht mehr richtig atmen und hat Probleme damit sich im Wesentlichen wahr zu nehmen.

 

Durch die Verstaubten Organisationsstrukturen ist es geschehen, dass diese Zyklen des dreckigen Geldwirtschaftens dazu geführt hat, dass immer mehr das Materialistische Sicherheitsgefühl aus den Fugen geraten ist. Die Selbstsicherheit im Handeln und im Tun im Verein sind dahin und der Spieler fühlt sich häufig hilflos und orientierungslos,, weil er nicht mehr weiß wie ihm geschieht. Die Verstaubung der Venen der Organisationsstrukturen braucht daher dringend eine Reinigung, die dafür sorgt, dass das Blut in den Venen wieder frei fließen kann und das Herz sauber schlagen kann.

 

Die Verstaubten Organisationsstrukturen haben dafür gesorgt, dass der Spielfluss ins Stocken gerät und die Stimmung zerfahren und hitzig ist. Normal sollte ein Spieler Freude empfinden beim Spielen und sich nicht daran aufhängen, an den Problemen. Eher sollten die Probleme in eine Ausgangssituation gebracht werden, dei gelöst werden können. Durch die Lösung der Probleme in Angriff zu nehmen. Denn nur wer die Probleme benennt und angeht, wird im Allgemeinen Besserung erfahren und sich durch die Lösung Selbstvertrauen gewinnen und dies stärken können.

 

Unter der Verstaubung der Venen verstehe ich, dass die Venen des Vereins in der Organisation mit den Energieresten voll belagert sind. Sie sind voll mit den Energieformen die von der Vergangenheit noch darin lagern und nicht aufgearbeitet werden konnten. Zeit ist nun reif, diese Vergangeneh Emotionen aufzulösen und sich frei zu machen für die Gegenwart vor allen Dingen auf der Emotoinalen Ebene und Basis

 

Denn nur wer sich im Klaren darüber ist, dass die Emotionen nur dann wieder stark und positiv werden, wenn man das negative Aufgelöst hat und zugreifen kann auf seine eigene Seele. Denn kann ein Spieler nicht wesentlich auf seine Stärken zu greifen, plätschert das Spiel praktisch nur so vor sich hin dabei wollen wir doch ein Spiel so gut es geht gestalten.